Heritage

HEILIGER ORT

ZENSON DI PIAVE IN DEN KRIEGSERINNERUNGEN UND SEINE STARKE BINDUNG ZU VENEDIG

Unsere liebsten Kindheitserinnerungen gehen auf die Zeit zurück, als wir drei Geschwister im Weinkeller spielten und die tägliche Arbeit unserer Eltern beobachteten und störten: Wir liefen die alten Stufen auf und ab, vorbei an Eichenfässern, hüpften über die Umfüllschläuche, zwischen Stapeln von Korbflaschen, Trichtern und Reifen hindurch und vorbei an alten an den Wänden aufgehängten Karten, von denen das Casa Barbarana der Großeltern heruntersah. Eine richtige “Weinwerkstatt”.

Die Bewunderung, die wir für die harte Arbeit unseres Vaters Simeone und unserer Mutter Nori hegen, ermutigt uns heute mit großer Leidenschaft, diese lange Familientradition in der faszinierenden Weinwelt fortzuführen.

 

Noch heute kehren wir gerne dorthin zurück, wo alles seinen Anfang nahm und wo uns Jahr für Jahr starke und üppige Weinstöcke immer wieder ausgezeichnete Trauben schenken, um traditionelle und vor allem alte Weine herzustellen.

In der Gemeindebibliothek in Treviso ist der alte Lageplan der Gemeinde Zenson di Piave des XVII. Jahrhunderts aufbewahrt, wo das “Casa Barbarana” in der Nähe des Dorfzentrums eingezeichnet ist. Es war das Haus unserer Familie mit angrenzendem Land, wo Weinstöcke mit Trauben der Rebsorte Rabosa nera und Rabosa bianca angebaut wurden.